Ich brauche Ihre Hilfe

Sozialismus macht arm. Planwirtschaft macht arm. Der Verein Fortschritt in Freiheit kämpft für Eigentumserhalt, gegen Restriktionen, gegen politischen Missbrauch von Kindern und Schulkindern. Unterstützen Sie unsere Arbeit für den Wohlstand für Alle

Das Verbot der Glühbirne stammt zwar von der Brüsseler EU-Kommission. Angeregt hatte es allerdings der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel. Nachzulesen im "Aktionsplan Energiepolitik" von 2007. Werden wir von Wahnsinnigen, Ahnungslosen oder Industriefeinden regiert? Ich weiß es nicht. Aber normal ist das nicht, was in Deutschland geschieht. 

Ein modernes Industrieland schafft seine sichere und günstige Energie ab. Und betreibt eine sogenannte Energiewende. Die Mainstream-Medien bejubeln den Flatterstrom. Ob nachts die Sonne nicht scheint, oder bei Flaute kein Windrad sich dreht - EGAL! Hauptsache der Strom ist grün. Besonders dumm-dreist der rot-grüne Slogan, wonach die "Sonne keine Rechnung schickt". Warum ist der Öko-Strom dann nur so teuer? Gut 4 x mehr als konventionell erzeugte Energie. 

Herr Altmaier hat ja offen zugegeben, dass die Energiewende die Bürger eine Billion Eurokosten würde. Wofür? Ist irgendein Nutzen erkennbar? Nein! Das ist regierungsamtlicher Wahnsinn! Und wir müssen dafür bluten. Begründet wird das alles mit der angeblichen Schädlichkeit von CO2 und dem notwendigen "Klimaschutz". 

Wo sind unsere Politiker und "Qualitätsjournalisten" in die Schule gegangen? Kohlendioxid ist geruchlos, ungiftig und ein Segen für die Fauna. Ohne Kohlendioxid keine Photosynthese, keine Luft zum Atmen für Menschen und Tiere, kein Leben auf unserem Planeten. 

Klima ist der Mittelwert des Wetters an einem Ort über einen Zeitraum von mindestens30 Jahren. Klima kann man daher nicht schützen. Ein Politiker oder Journalist, der die Absicht formuliert, das Wetter schützen zu wollen, gehört doch in eine geschlossene Anstalt! "Klimaschutz", das ist ein Modewort für Ahnungslose, Dumme und Demagogen. Da sind gefährliche Rattenfänger unterwegs. Noch einmal: Klimaschutz ist absoluter Blödsinn. Man kann keine statistischen Mittelwerte aus der Vergangenheit "schützen". Ebenso ist es Unfug, von "erneuerbaren Energien" zureden. Energie kann man nicht erneuern - vor der Bildungsreform Basiswissen für Abiturienten. Was Schüler früher einmal gelernt haben und wussten, wissen Politiker heute anscheinend nicht (mehr). Oder wollen sie es nicht wissen? 

Auf diesem Unwissen kochen so manche Politiker und Lobbyisten ihr politisches Süppchen. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) bedeutet eine besonders dreiste Umverteilung von UNTEN nach OBEN - betrieben von Öko-Sozialisten, ohne dabei Schamesröte zu zeigen. Planwirtschaft pur - ein Subventions- und Bürokratiemonster ohnegleichen. 

Ich habe es SATT! Ich bin es LEID, wie die Bürger hinters Licht und in die Irre geführt werden. Unser Verein "Fortschritt und Freiheit" will Lüge als Lüge bezeichnen. Und Lügner beim Namen nennen. Wir wollen Irrtümer ausräumen und das Recht der Menschen auf die Wahrheit umsetzen. Darf ich Sie bitten, einmal einen Blick auf unsere Internetseite zu werfen? 

Diese Netzseite ist nur ein kleiner Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Vorträge, Flyer, Broschüren, Teilnahme an Diskussionen: Wir gehen überall in die Offensive. Fakten statt Vorurteile! Wir stellen die naturwissenschaftlichen Analphabeten an den Pranger. Wir erlauben Politikern keine Volksverdummung. Wir fordern von den Medien, dass sie endlich einmal die Wahrheit über CO2 veröffentlichen. 

Wer ein solches Programm verfolgt, hat keine Chance, auch nur einen einzigen Cent an öffentlichen Geldern zu erhalten. Daran hat auch der ökologisch-industrielle Komplex kein Interesse. Denn am Unwissen der Zeitgenossen ließ sich zu allen Zeiten prächtig verdienen. Unsere Gegner sind stark, mächtig und finanzkräftig: Da wäre nicht nur der Schwindler Al Gore zu nennen, der in seinem Film grobe Fehler präsentiert, die keiner Überprüfung stand halten. Die Mainstream-Medien berichten darüber nicht. Erst recht nicht die Staatsfunkerin den mit Zwangsgebühren finanzierten Sendern. 

Unser einziges Ziel ist die Verbreitung "unbequemer Wahrheiten". Dafür brauchen wir Geld. Meine herzliche Bitte: Stemmen Sie sich gegen die allgegenwärtige Volksverdummung. Setzen Sie sich gegen die De-Industrialisierung Deutschlands zur Wehr. Stoppen Sie den Weg in die Planwirtschaft. 

Was haben Sie persönlich davon, wenn Sie uns unterstützen? Von weniger vergeudeten Steuer-Milliarden für den "grünen Schwindel" profitieren alle arbeitenden und steuerzahlenden Menschen. Viel wichtiger noch: Sie sichern die Zukunft Ihrer Kinder und Enkel. Denn ohne Industrie und florierende 

Wirtschaft in einem marktwirtschaftlichen Systemwerden kommende Generation verarmen. "Wohlstand für ALLE", dieses Erfolgsgeheimnis Ludwig Erhards gerät leider überall zunehmend in Vergessenheit. 

Vielleicht würden Sie als Privatperson spenden? Sollten Sie noch jemand in Ihrem privaten Umfeld kennen, der uns unterstützen würde, bitte ich Sie von ganzem Herzen, mein Schreiben an diesen Menschen weiterzugeben. 

Dr. Patrick Moore, der Greenpeace Mitbegründer ist übrigens Mitglied in meinem Verein. 

Ich grüße Sie recht herzlich 

Hannelore Thomas 

PS: Fortschritt kann nur in Freiheit gelingen. Ihre Spende unterstützt das geistige Erbe Ludwig Erhards. Sozialistische Planwirtschaft bedroht uns alle. Und wir alle wissen: Sozialismus macht arm. 

Sehr gerne stellen wir uns auch persönlich vor. 

Spende

Unterstützen Sie Fortschritt in Freiheit e.V.

Ihre Spende macht uns stark

Natürlich können Sie auch unser Spendenkonto nutzen:

Fortschritt in Freiheit e.V.
Postbank Dortmund /
IBAN: DE93 3701 0050 0977 1325 04 / BIC: PBNKDEFF

Bitte geben Sie auf der Überweisung Ihre genaue Anschrift an, damit die Spende korrekt zugeordnet werden kann. Sie erhalten bei Spendeneingang vom Verein eine Spendenbescheinigung, die Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen können.

Schließlich können Sie uns auch mit jedem Einkauf bei Amazon unterstützen, in dem Sie Ihren Einkauf einfach mit einem Klick bei uns starten:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen