DOKUMENTE

Im Mai 2018 hat der Thüringer Landtag viele Experten um schriftliche Stellungnahme zu dem Thema „Klima“ gebeten. Auch Fortschritt in Freiheit e.V. hat eine umfangreiche Stellungnahme von mehr als 30 Seiten abgegeben. In der Stellungnahme hat der Verein erklärt, warum man „Klima“ nicht schützen kann. Nun hat sich der Ausschuss für Umwelt, Energie und Naturschutz des Thüringer Landtages erneut damit beschäftigt, eine „Klimaschutzstrategie“ und „Maßnahmen“ zur „Anpassung an den Klimawandel“ vorzuschlagen. Es werden sogar in der „Aufgabenstellung“ inkorrekte und irreführende Begriffe verwendet. Wie kann es sein, dass entgegen aller wissenschaftlichen Erkenntnisse Abgeordnete des Thüringer Landtages Maßnahmen ergreifen wollen, die sich auf „Phantasien“ stützen?

pdf20190902-22_Januar_1986_DPG_ruft_die_Klimakatastrophe_aus.pdf

pdf20190902Stellungnahme_zu_Drucksachen_6_7143_und_6_7266.pdf