Experten

Gutachten zum Stickstoffdioxid-Grenzwert

Ein Gutachten, das sehr gut die Fakten erklärt. Wir empfehlen Ihnen, es unbedingt zu lesen. Prof. Dr. Helmut Greim sagt, aus toxikologischer Sicht seien NO2-Konzentrationen von 50 µg/m3 und nach der US EPA bis 100 µg/m3 auch für empfindliche Personen nicht gesundheitsschädlich.

* * *

Öffentliche Anhörung von Sachverständigen durch den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Deutschen Bundestages am 30. Januar 2019.

Gesundheitliche Relevanz von Überschreitungen des Grenzwertes für Stickstoffdioxid für die Dauerbelastung von 40 μg/m3.

Von Prof. Dr. Helmut Greim

pdf29191129Anhoerung_BImSchG_Prof_Dr_Helmut_Greim.pdf

DOKUMENTE

Im Mai 2018 hat der Thüringer Landtag viele Experten um schriftliche Stellungnahme zu dem Thema „Klima“ gebeten. Auch Fortschritt in Freiheit e.V. hat eine umfangreiche Stellungnahme von mehr als 30 Seiten abgegeben. In der Stellungnahme hat der Verein erklärt, warum man „Klima“ nicht schützen kann. Nun hat sich der Ausschuss für Umwelt, Energie und Naturschutz des Thüringer Landtages erneut damit beschäftigt, eine „Klimaschutzstrategie“ und „Maßnahmen“ zur „Anpassung an den Klimawandel“ vorzuschlagen. Es werden sogar in der „Aufgabenstellung“ inkorrekte und irreführende Begriffe verwendet. Wie kann es sein, dass entgegen aller wissenschaftlichen Erkenntnisse Abgeordnete des Thüringer Landtages Maßnahmen ergreifen wollen, die sich auf „Phantasien“ stützen?

pdf20190902-22_Januar_1986_DPG_ruft_die_Klimakatastrophe_aus.pdf

pdf20190902Stellungnahme_zu_Drucksachen_6_7143_und_6_7266.pdf

„Klimaschutzgesetz“ – Die Selbstüberschätzung von Diktaturen?

In einer zunächst schleichenden und inzwischen galoppierenden Entwicklung hat sich Deutschland in einen Massenwahn hineinmanipulieren lassen, in dem jetzt tatsächlich große Teile der Bevölkerung es gutheißen, daß man Ihnen ihre Zivilisation wegnimmt: Ihre Freiheit, ihren Wohlstand und auch ihre Demokratie.

Weiterlesen ...

„Bürokratieabbau bei Mieterstromprojekten vorantreiben“

Die Energiewende ist eine Umverteilung von unten nach oben. Sie wendet sich immer mehr wirtschaftlich zu Lasten der Stromverbraucher. Eine konstante und preiswerte Stromversorgung ist mit Wind- und Solarenergie nicht möglich. Es gibt keine Speicher. Die Zerstörung der Natur, die Tötung von Tieren, die Erkrankung von Menschen durch Infraschall sind weitere Nachteile Im Monat November 2018 betrug das Defizit zu Lasten aller Stromverbraucher z.B. 578 Millionen EURO

Weiterlesen ...

Spende

Unterstützen Sie Fortschritt in Freiheit e.V.

Ihre Spende macht uns stark

Natürlich können Sie auch unser Spendenkonto nutzen:

Fortschritt in Freiheit e.V.
Postbank Dortmund /
IBAN: DE93 3701 0050 0977 1325 04 / BIC: PBNKDEFF

Bitte geben Sie auf der Überweisung Ihre genaue Anschrift an, damit die Spende korrekt zugeordnet werden kann. Sie erhalten bei Spendeneingang vom Verein eine Spendenbescheinigung, die Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen können.

Schließlich können Sie uns auch mit jedem Einkauf bei Amazon unterstützen, in dem Sie Ihren Einkauf einfach mit einem Klick bei uns starten:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen