DREISTE LÜGEN RECHTFERTIGEN EINEN GIGANTISCHEN BETRUG AN DEN VERBRAUCHERN WEGEN EINER ANGEBLICHEN KLIMAKATASTROPHE

„Verkehrswende“: Neuer Schlag gegen die Freiheit?

Bedeutung des Themas

Reisen können bedeutet Freiheit. Es schafft Wohlbefinden und erleichtert das tägliche Dasein in Familie und Beruf. Das Auto ist das wichtigste Mittel der bequemen Fortbewegung.

Deutschland war schon im 19. Jahrhundert Pionier bei der Entwicklung der Fahrzeug- und Motorentechnologie und hat jetzt eine weltweit führende Stellung. Die Automobil- und Zuliefererindustrien sind der wichtigste Wirtschaftszweig im deutschsprachigen Raum.

Seit Jahren wird versucht, das Auto schlechtzureden und die „Autokonzerne“ zu diffamieren. Neue Gesetze sollen das Autofahren einschränken und die deutsche Industrie schwächen.

Geringe Reichweite und schwer zu löschen, wenn es brennt: Elektroautos

Derzeit läuft eine massive Kampagne gegen Dieselantrieb und Verbrennungsmotor. Zwecks „Verkehrswende“ soll der Bürger auf das Reisen ganz verzichten, Bus oder Bahn fahren – oder sich ein Elektroauto kaufen. Obwohl das bisher fast niemand wollte.

Ankerpunkte dieser Kampagnen sind die von der EU festgelegten Grenzwerte für CO2, Feinstaub und NO2. [1] [2] Sie dienen auch als Vorwand für neue Abgaben auf das Auto.

Unser Standpunkt

Aufgabe der Politik muß es sein, diejenigen Probleme zu lösen, die wirklich da sind. Sie darf weder Zeit noch Geld verschwenden, um Nichtprobleme zu bekämpfen.

Die CO2-Gefahr ist frei erfunden und dient allein der Abzocke [3]. Feinstaub- und NO2-Hyste-rie beruhen auf absurd niedrigen Grenzwerten. Es gibt keine reale Gefahrengrundlage.

Reale Umweltprobleme sind stets lokal. Der Feinstaub in Stuttgart ist in Stuttgart zu bewerten - und nicht in Brüssel. Und über seinen PKW-Antrieb entscheidet jeder Bürger selbst.

Unsere Forderungen

Alle unter dem Vorwand „Klimaschutz“ beschlossenen Gesetze sind aufzuheben. Das gilt auch für die erstmals 2009 festgesetzten „CO2-Abgasnormen“ aus Brüssel.

Alle Umweltthemen sind von der EU auf die Mitgliedsstaaten zurückzuverlagern, und von dort auf die Kommunen. Begründete Empfehlungen sollten starre Grenzwerte ersetzen.

Bundes- und Landesregierungen müssen die Freiheit der Bürger und unsere Industrie schützen, auch gegen die EU. Auch für Grenzwerte gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.

Die inzwischen gigantische Geldverschwendung für „Elektromobilität“ ist zu stoppen. Die Umerziehung des Volkes durch einen gesteuerten Hype in den Medien ist zu beenden.

Weiterlesen ...

Die Bevölkerung der Erde wächst

PFLANZENZÜCHTUNG

Bedeutung des Themas

Die Bevölkerung der Erde wächst. Die notwendige Ernährung der zusätzlichen Menschen zwingt dazu, die Produktion von Lebensmitteln laufend zu steigern. Die Alternative lautet: Mehr Nahrung - oder mehr Hunger.

Deutschland muß - wie alle anderen Länder - seinen Beitrag zur Sicherung der Welternährung leisten. Dies erfordert erheblichen Forschungsaufwand. Die öffentliche und private Agrar- und Züchtungsforschung haben früher substantielle Leistungen beigesteuert.

Seit langem aber stößt die konventionelle Züchtung an Grenzen. Neue Ansätze sind notwendig. Die „grüne Gentechnik“ bietet diese Lösung und hat dies weltweit überzeugend demonstriert: So wuchsen 2014 weltweit auf nahezu 15% der Ackerfläche gentechnisch verbesserte Pflanzen: (www.transgen.de/anbau/592.gentechnisch-veraenderte-pflanzen-anbauflaechen-2014.html). Dies brachte den Landwirten höhere und stabile Erträge ein. Nebenbei wurden weniger Pflanzenschutzmittel benötigt (1).

Zweimal Kartoffeln: Links vorn eine moderne, transgene (genveränderte) Sorte. Ihr neues Merkmal ist die Resistenz gegen die verbreitete Kraut- und Wurzelfäule. Die Kartoffeln rechts gehören zur ursprünglichen (unveränderten) Sorte. Sie bedienen die esoterisch verklärte Gefühlswelt von einer menschenfreien Natur. Zur Ernährung allerdings tragen Pflanzen in diesem Zustand nichts bei. Foto: © Dr. Hans-Jörg Jacobsen

Weiterlesen ...

Suche

Spende

Unterstützen Sie Fortschritt in Freiheit e.V.

Ihre Spende macht uns stark

Natürlich können Sie auch unser Spendenkonto nutzen:

Fortschritt in Freiheit e.V.
Postbank Dortmund /
IBAN: DE93 3701 0050 0977 1325 04 / BIC: PBNKDEFF

Bitte geben Sie auf der Überweisung Ihre genaue Anschrift an, damit die Spende korrekt zugeordnet werden kann. Sie erhalten bei Spendeneingang vom Verein eine Spendenbescheinigung, die Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen können.

Schließlich können Sie uns auch mit jedem Einkauf bei Amazon unterstützen, in dem Sie Ihren Einkauf einfach mit einem Klick bei uns starten:

Videos :

 

fif youtube channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen