DREISTE LÜGEN RECHTFERTIGEN EINEN GIGANTISCHEN BETRUG AN DEN VERBRAUCHERN WEGEN EINER ANGEBLICHEN KLIMAKATASTROPHE

Positionen des Vereins Fortschritt in Freiheit e.V. zu „Klimawandel“ und „Klimaschutz“

Klimawandel2

Der Klimawandel soll bald den Kölner Dom versinken lassen ...

Bedeutung des Themas

Die Behauptung, ein angeblich im Gange befindlicher gefährlicher „Klimawandel“ könne und müsse gestoppt werden, dient als Vorwand für eine ständig wachsende Menge politischer Zwangs­eingriffe.

Durch unsinnige Vorschriften wird die Industrie stranguliert oder zur Abwan­derung ins Aus­land gezwungen. Freiheit und Wohlstand der Bürger werden Stück für Stück zerstört.

Um das Dogma in den Köpfen der Menschen zu verankern, wurde ein beispielloses Propa­gan­­dasystem errichtet: das reicht mittlerweile bis in den Kindergarten. Gan­ze Wissen­schaften wurden ideologisch auf Kurs gezwungen. Auf Wissen basiertes rationales Denken wird abtrainiert und durch eine reli­gions­ähnliche „grüne Esoterik“ ersetzt [2].

Unser Standpunkt

Der Verein Fortschritt in Freiheit e.V. betrachtet die derzeit betriebene „Klimaforschung“ als Pseudowissenschaft.

„Klima“ ist eine Statistik von Wetterdaten einer geographischen Region. „Klima­schutz“ ist schon vom Begriff her offen­sicht­licher Unsinn [5].

Das Wetter ändert sich ständig. Scheint die Sonne, wird es warm. Ziehen Wolken auf, wird es kühl. Wolken (und nicht CO2) regeln den Energiefluß von der Sonne zur Erde [1].

Weiterlesen ...

Das ist keine Mobilitätswende – das ist das Mobilitätsende!

Kundgebungs-Rede von Thomas Scherlinzky

20190621DieselFreiheitAuto

— Foto: Fotolia

Thomas Scherlinzky vertritt Eure Interessen für Mobilität am Montag, dem 13. Juli 2019, auf dem Podium. Kommt, nehmt teil, verteidigt Eure Mobilität! Hier ein Auszug aus seiner Kundgebungs-Rede am 17. Juni 2019 in Reutlingen:

Verkehrsverbote für Fahrzeuge, die eine ordentliche Zulassung zum Straßenverkehr erhalten haben, sollen in der gesamten Umweltzone in Reutlingen nicht mehr fahren, ja nicht einmal mehr parken dürfen. Die Umweltzone in Reutlingen erstreckt sich von Mittelstadt im Norden über Eningen unter der Achalm im Südosten, bis einschließlich Gönningen im Südwesten. Und das aufgrund von fragwürdigen Grenzwerten der Stickoxide, und noch fraglicheren Messergebnissen, die bei der Messstelle hier in der Lederstrasse in Reutlingen ermittelt werden.

Es gibt belegbare technische Unzulänglichkeiten. Die Messergebnisse an den Messstellen sind nicht richtig. Die Position der Probeentnahmestellen sind nicht gesetzeskonform. Die Fahrverbote werden auf Basis von falschen Daten herbeigeführt.

Die Bevölkerung wird dadurch gezwungen, auf Ihre Fahrzeuge, die offiziell zum Straßenverkehr zugelassen wurden, zu verzichten!

Es geht gar nicht um die Luftqualität – es geht um etwas ganz anderes. Das Auto, wie wir es heute kennen, soll aus Sicht der grünen Ideologen abgeschafft werden. Und dies mit einer Geschwindigkeit die unerhört ist – nämlich am besten jetzt und am besten sofort!

Thomas Scherlinzky ist Hauptorganisator der Kundgebungen in Stuttgart Pro-Diesel. Er ist auch einer der Teilnehmer auf unserer Podiums-Diskussion am 13. Juli 2019.

Suche

Spende

Unterstützen Sie Fortschritt in Freiheit e.V.

Ihre Spende macht uns stark

Natürlich können Sie auch unser Spendenkonto nutzen:

Fortschritt in Freiheit e.V.
Postbank Dortmund /
IBAN: DE93 3701 0050 0977 1325 04 / BIC: PBNKDEFF

Bitte geben Sie auf der Überweisung Ihre genaue Anschrift an, damit die Spende korrekt zugeordnet werden kann. Sie erhalten bei Spendeneingang vom Verein eine Spendenbescheinigung, die Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen können.

Schließlich können Sie uns auch mit jedem Einkauf bei Amazon unterstützen, in dem Sie Ihren Einkauf einfach mit einem Klick bei uns starten:

Videos :

 

fif youtube channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen