DREISTE LÜGEN RECHTFERTIGEN EINEN GIGANTISCHEN BETRUG AN DEN VERBRAUCHERN WEGEN EINER ANGEBLICHEN KLIMAKATASTROPHE

Positionen des Vereins Fortschritt in Freiheit e.V.

„Klimawandel“ und „Klimaschutz“

Bedeutung des Themas

Die Behauptung, ein angeblich im Gange befindlicher gefährlicher „Klimawandel“ könne und müsse gestoppt werden, dient als Vorwand für eine ständig wachsende Menge politischer Zwangs­eingriffe.

Durch unsinnige Vorschriften wird die Industrie stranguliert oder zur Abwan­derung ins Aus­land gezwungen. Freiheit und Wohlstand der Bürger werden Stück für Stück zerstört.

Um das Dogma in den Köpfen der Menschen zu verankern, wurde ein beispielloses Propa­gan­­dasystem errichtet: das reicht mittlerweile bis in den Kindergarten. Gan­ze Wissen­schaften wurden ideologisch auf Kurs gezwungen. Auf Wissen basiertes rationales Denken wird abtrainiert und durch eine reli­gions­ähnliche „grüne Esoterik“ ersetzt [2].

Unser Standpunkt

Der Verein Fortschritt in Freiheit e.V. betrachtet die derzeit betriebene „Klimaforschung“ als Pseudowissenschaft.

„Klima“ ist eine Statistik von Wetterdaten einer geographischen Region. „Klima­schutz“ ist schon vom Begriff her offen­sicht­licher Unsinn [5].

Das Wetter ändert sich ständig. Scheint die Sonne, wird es warm. Ziehen Wolken auf, wird es kühl. Wolken (und nicht CO2) regeln den Energiefluß von der Sonne zur Erde [1].

Es ist inzwischen bekannt, daß die Bewölkung über die Jahre hinweg auch im weltweiten Maßstab überraschend stark schwan­kt. Der Bevölkerung wird diese Tatsa­che verschwiegen: von „Klima­forschern“, Po­li­tikern und den Medien gleicher­maßen [1], [6].

Aus physikalischen Gründen ist es unmöglich, durch eine Erhöhung des CO2-Anteils in der Luft die Temperaturen anzuheben [1], [4]. Daher ist der angebliche „Treibhauseffekt“ auch weder im Labor, noch in der Natur nachweisbar und somit ein Phantasieprodukt [3]. Jede auf „Einsparung von CO2“ zielende „Klimaschutzpolitik“ ist also von vornherein völlig sinnlos.

Unsere Forderungen

Wir fordern die Wiederherstellung einer echten Wissenschaft ohne ideologische Vorgaben. Schulbücher und Lehrpläne sind zu bereinigen und Lehrer entsprechend nachzuschulen.

Das staatliche Propagandasystem ist aufzulösen.

Alle unter dem Vorwand „Klimaschutz“ beschlossenen Gesetze sind aufzuheben.


Hintergründe

„Klima“ ist eine Abstraktion: Wetterdaten werden nach willkürlichen Regeln über Jahrzehnte hinweg gesammelt und dann z.B. Durchschnittstemperaturen gebildet.

Das Wetter ändert sich ständig. Es beeinflußt den Menschen und kann ihm schaden. Grund­sätzlich gilt dabei: Menschen sterben an Kälte, höhere Tem­pe­raturen ermöglichen Wohl­stand. Die Abstrak­tion „Klima“ (also insbe­sondere irgendwelche Temperaturmittelwerte) hat auf das Wohl­befinden der Menschen keinerlei Einfluß [5].

Wir kennen keinerlei Hinweis darauf, daß jemals ein Wet­terumschwung durch eine Änderung im Spurengasanteil der Luft ausgelöst worden wäre [5].

Eine Analyse der beiden Physiker Gerlich und Tscheuschner hat gezeigt, daß von den „Klima­forschern“ Dutzende unterschiedlicher und sich teilweise widersprechender Erklä­run­gen verwendet werden, wie der angebliche „Treibhauseffekt“ funktionieren soll. Keiner dieser Ansätze hat in der Physik überhaupt eine Verankerung [3], [7].

In Deutschland wird seit einiger Zeit vom Staat nur noch solche „Klimaforschung“ finanziert, die das offizielle CO2-Dogma unterstützt [2]. Wissenschaftliche Arbeiten, die trotzdem ent­stehen und das Dogma widerlegen, werden von den Medien totgeschwiegen.

Im Auftrag der Bundesregierung arbeitet das Professorengremium WBGU an der „Großen Transformation“. Das ist ein Masterplan für die Abschaffung der Demokratie und die Zer­störung unseres Wohlstands. „Klimaschutz“ ist der Vorwand [2].

Quellen, Leseempfehlungen

1) Klaus Ermecke: Rettung vor den Klimarettern – Gibt es die „Gefahr für das Weltklima“? KE Research, Oberhaching, 2009. www.ke-research.de/downloads/Klimaretter.pdf

2) Klaus Ermecke: Energiepolitik im Konzeptnebel – Ein Plädoyer für das Aufräumen in den Köpfen, KE Research, Oberhaching, 2014. www.ke-research.de/downloads/Konzeptnebel.pdf .

3) Gerlich, G., and Tscheuschner, R.D. (2009): Falsification of the atmospheric CO2 greenhouse effects within the frame of physics. International Journal of Modern Physics B 23 (3), 275-364.

Preprint (2007): http://arxiv.org/abs/0707.1161 ; siehe auch http://arxiv.org/abs/1012.0421.

4) Heinz Thieme (2005): Die Erdatmosphäre - ein Wärmespeicher; http://real-planet.eu/wspeicher.htm

5) Wolfgang Thüne: Propheten im Kampf um den Klimathron; Op­pen­heim, 2011.

Empfohlene Videodokumentationen

6) ARTE-Dokumentation: Das Geheimnis der Wolken:

https://www.youtube.com/watch?v=BTtDgPrMwo8&list=PLC7F023BCFFCE2D51

7) (Nicht autorisierter) Zusammenschnitt von Vorträgen und Interviews von bzw. mit Dr. Ralf D. Tscheuschner, Prof. Dr. Gerhard Gerlich, Dr. Wolfgang Thüne:

https://www.youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8

Suche

Mitglied werden!

 mitglied Werden Sie Mitglied. Jahresbeitrag nur 20 EUR, für Schüler und Studenten ist es die Hälfte. Der Verein arbeitet bundesweit. Sie können aktiv mitgestalten oder eine passive Mitgliedschaft wählen. Der Verein ist gemeinnützig.
 satzung

Spende

Spendenbetrag eingeben:

Natürlich können Sie auch unser Spendenkonto nutzen:

Fortschritt in Freiheit e.V.
Postbank Dortmund, Dortmund
Kontonummer: 977132504
BLZ: 37010050
IBAN: DE93 3701 0050 0977 1325 04
BIC: PBNKDEFF

Bitte geben Sie auf der Überweisung Ihre genaue Anschrift an, damit die Spende korrekt zugeordnet werden kann. Sie erhalten bei Spendeneingang vom Verein eine Spendenbescheinigung, die Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einreichen können.

Videos :